Lösungsstrategien zur Verminderung von Einträgen von urbanem Plastik in limnische Systeme

Strategies for the reduction of urban plastic emissions into limnic systems

2. Projektbesprechung am 09./10.01.2018 in Neubiberg

Seit Projektstart im September 2017 haben Wissenschaftler, Praktiker und Experten in Arbeitsgruppen wichtige Schwerpunkte sowie Grundlagen und Basisdefinitionen für die gemeinsame Zusammenarbeit intensiv diskutiert. Die Ergebnisse wurden auf dem zweiten PLASTRAT-Treffen am 09./10.01.2018 in Neubiberg vorgestellt, an dem über 30 Projektbeteiligte teilnahmen.

Hauptaugenmerk lag dabei in der Auswahl und Festlegung der zu untersuchenden biobasierten, synthetischen und recycelten Kunststoffe und Produkte, die für die weitere Analytik der Alterungsprozesse, Evaluierung öko- und humantoxikologischer Auswirkungen sowie zur Studie des Verbraucher- und Konsumverhaltens von essentieller Bedeutung sind. Ferner wurden Aspekte zur Auswahl der Probennahmestandorte möglicher Eintragspfade dargelegt.

Darüber hinaus konnte bereits über wichtige Erkenntnisse berichtet werden, die in ersten Vorversuchen zur Kunststoffcharakterisierung und Methodenentwicklung eruiert wurden.



Teilnehmer der 2. Projektbesprechung am 09./10.01.2018 in Neubiberg (Foto: PLASTRAT)